Wettervorhersage für Bayern heute

Wetter heute Regnerisch und teils windig, im höheren Bergland stürmisch. An den östlichen Mittelgebirgen und den Alpen Tauwetter. Heute Nachmittag regnet es bei bedecktem Himmel von Schwaben bis nach Niederbayern oftmals und vor allem an den Alpen und im Bayerischen Wald auch kräftiger. Nördlich des Mains kommt hingegen hier und da die Sonne hervor. Die Schneefallgrenze liegt etwa zwischen 1500 und 1800 m, darunter herrscht Tauwetter. Die Höchstwerte liegen zwischen 7 Grad im Bayerischen Wald und 13 Grad am unteren Main. Der mäßige bis frische Westwind weht vor allem im Alpenvorland noch mit starken bis stürmischen Böen. In den Kammlagen des Bayerwaldes und auf den Alpengipfeln sind vereinzelt schwere Sturmböen möglich. In der Nacht zum Mittwoch bleibt der Himmel überwiegend bedeckt, an den Alpen regnet es noch längere Zeit. Sonst gibt es vorübergehend längere trockene Phasen, bevor erneuter Regen in der zweiten Nachthälfte über Franken und die Oberpfalz hinwegzieht. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 1400 und 1700 m. Die Luft kühlt auf 9 Grad am Untermain und bis 4 Grad in Tälern der Alpen und östlichen Mittelgebirge. Der Wind schwächt sich vorübergehend ab, ehe er gegen Morgen von Norden her wieder zunimmt.

Wettervorhersage für Bayern morgen

Wetter morgen Am Mittwoch zieht sich der Regen nach Nord- und Ostbayern zurück. An den Alpen und im Vorland kommt nachmittags zeitweise die Sonne heraus. Die Nachmittagswerte liegen zwischen 8 Grad im bayerischen Vogtland und ungewöhnlich milden 16 Grad am Alpenrand. Der Westwind weht frisch mit stürmischen Böen bis ins Flachland und schweren Sturmböen in den Kamm- und Gipfellagen. In der Nacht zum Donnerstag regnet es vornehmlich in Nord- und Ostbayern.
Im oberen Bayerwald fällt Schneeregen bzw. nasser Schnee. Überwiegend trocken bleibt es im westlichen Alpenvorland und im Alpengebiet. Die Temperatur sinkt auf 9 Grad am unteren Main und 2 Grad an den Alpen.

Wettervorhersage für Bayern übermorgen

Wetter übermorgen Am Donnerstag regnet es zeitweise nördlich der Donau, dabei an den nördlichen Mittelgebirgen auch etwas stärker. Nach Süden hin nehmen die sonnigen Abschnitte hingegen zu. Die Höchstwerte liegen zwischen 9 Grad im Hofer Land und nahe 18 Grad im Oberland. Der Wind weht mit stürmischen Böen, in den Kammlagen und auf den Alpengipfeln mit schweren Sturmböen aus West.In der Nacht zum Freitag verdichten sich die Wolken auch südlich der Donau und bringen teils schauerartig verstärkten Regen. Die Schneefallgrenze sinkt in Nordbayern auf 500 bis 700 m, in Südbayern auf 800 bis 1000 m.

Bei stürmischem Westwind kühlt es auf 6 Grad am Inn und bis 2 Grad in den Mittelgebirgen ab.
Im Bergland gibt es Glätte durch Matsch und Schnee.

Wettervorhersage für Bayern in 3 Tagen

Wetter in 3 Tagen Am Freitag dominieren die Wolken und am Vormittag fällt vor allem am Alpenrand Regen, in höheren Lagen Schnee.
Im Tagesverlauf entwickeln sich wiederholt Schauer, die zunehmend auch in tieferen Lagen in Form von Schnee oder Graupel niedergehen. Die Tagesmaxima liegen um 4 Grad im Vogtland und bis zu 10 Grad an der niederbayerischen Donau. Der mäßige Westwind bläst in Böen bis ins Flachland stark bis stürmisch. In den Kammlagen der östlichen Mittelgebirge und auf Alpengipfeln muss mit schweren Sturmböen gerechnet werden.In der Nacht zu Samstag klingen die Schauer ab und die Wolken lockern etwas auf, nur an den Alpen und im Bayerischen Wald fällt noch etwas Schnee. Die Luft kühlt auf 0 bis -6 Grad ab. Streckenweise kommt es zu Glätte durch Schnee oder überfrierende Nässe. Der Wind lässt allmählich nach, nur im höheren Bergland kommt es anfangs noch zu Sturmböen.