Unwetterwarnungen für Schleswig-Holstein/Hamburg

   
Unwetterwarnungen in Schleswig-Holstein/Hamburg

WARNLAGEBERICHT für Schleswig-Holstein und Hamburg ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Sonntag, 19.11.2017, 10:30 Uhr
Bis zum Nachmittag vor allem in Verbindung mit Schauern Sturmböen, an der Nordsee und in Gewitternähe teils schwere Sturmböen, nachfolgend Windabnahme, nachts örtlich Glätte

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Montag, 20.11.2017, 10:30 Uhr
Ein Sturmtief zieht von Südschweden ins Baltikum und schwächt sich ab. Mit der nordwestlichen Strömung fließt Meeresluft polaren Ursprungs nach Norddeutschland. STURM: An der See, im nördlichen Binnenland und landesweit in Schauernähe treten STURMBÖEN zwischen 65 und 85 km/h (Bft 8 und 9), bis zum Nachmittag an der Nordsee exponiert und in Schauernähe SCHWERE STURMBÖEN bis 100 km/h aus Nordwest auf. In den südlichen Landesteilen gibt es außerhalb von Schauern zudem verbreitet WINDBÖEN um 60 km/h (Bft 7).
Am Nachmittag werden STURMBÖEN zunächst im Binnenland, ab dem Abend auch an den Küsten seltener. Nachfolgend treten bis Montagmorgen nur noch an der See WINDBÖEN auf. STARKE GEWITTER: Bis zum Nachmittag treten noch einzelne STARKE GEWITTER aus Nordwest auf. Diese gehen mit SCHWEREN STURMBÖEN um 95 km/h aus Nordwest bis Nord einher. GLÄTTE: In der Nacht zum Montag besteht im Binnenland bei längerem Aufklaren durch leichten FROST in BODENNÄHE um -2 Grad gebietsweise Gefahr von GLÄTTE durch Überfrieren.

Nächste Aktualisierung: spätestens Sonntag, 19.11.2017, 15:30 Uhr
Deutscher Wetterdienst, RSZ Hamburg / Annett Püschel/Benedikt März

Vor allem in Verbindung mit Schauern Sturmböen, an der Nordsee und in Gewitternähe teils schwere Sturmböen, ab dem Nachmittag Windabnahme, nachts örtlich Glätte Heute Mittag ziehen bei wechselnder Bewölkung wiederholt Graupel- oder Regenschauer durch. Anfangs treten vereinzelt Gewitter auf.
Im Tagesverlauf lockern die Wolken von Dänemark her auf und Sonnenschein überwiegt. Die Temperaturen erreichen 7 bis 9 Grad. In Böen weht der Wind insbesondere in Schauernähe stark bis stürmisch, an der See anfangs mit schweren Sturmböen. Ab dem Nachmittag lässt er nach. In der Nacht zum Montag bleibt es wechselnd bewölkt. Vor allem an der See treten weiterhin Regenschauer auf, die nachts mit Schnee vermischt sein können. Die Tiefsttemperaturen liegen knapp über dem Gefrierpunkt. In Bodennähe tritt dagegen besonders bei längerem Aufklaren leichter Frost auf und es tritt gebietsweise Glätte auf. Der Wind aus West, an der Nordsee Nordwest nimmt ab und weht zum Morgen schwach bis mäßig, an der See noch frisch und böig.

Webcams in Schleswig-Holstein/Hamburg


Gratis Unwetterwarnungen
Gratis Wettervorhersage