Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Grundlegende Bestimmungen

Die nachstehenden Vertragsbedingungen gelten für alle vertraglichen Beziehungen zwischen dem Seitenbetreiber der Internetseite www.wetterleitstelle.de

Dirk Mohs

Otto-Dix-Ring 36

01219 Dresden

DEUTSCHLAND

Email: info@wetterleitstelle.de

USt-ID-Nr.: DE195035846

- nachfolgend Seitenbetreiber genannt - und den Nutzern des Internetportals und werden mit der Anmeldung beim Seitenbetreiber bzw. Inanspruchnahme der bereitgestellten Leistungen ausdrücklich anerkannt.


§ 2 Gegenstand der Nutzung

Der Seitenbetreiber bietet die Zusendung von Unwetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes per E-Mail in Form eines kostenlosen Abonnements an. Der verwendete Wetterdienst kann vom Seitenbetreiber jederzeit geändert werden. Eine Benachrichtigung der der Abonnenten muss nicht erfolgen.

§ 3 Nutzungsbedingungen für das kostenlose Abonnement der Zusendung von Wetternachrichten und Unwetterwarnungen

(1)

Das Abonnement der kostenlosen Zusendung von Unwetterwarnungen erfolgt über das Ausfüllen des Online-Bestellformulars mit Auswahl der Region, für die die Wetterwarnungen zugesendet werden soll und Angabe der E-Mail-Adresse des Abonnenten.

Nach Betätigen der Schaltfläche "Senden" wird das Abonnement an den Seitenbetreiber übermittelt. Der Nutzer erhält vom Seitenbetreiber per Email eine automatische Bestätigung über den Inhalt des Abonnements. In dieser Email befindet sich ein Link. Durch Klicken dieses Links bestätigt der Abonnent, dass er den Empfang an die eingetragene Mailadresse wünscht. Dieses als Double-Opt-In Verfahren gewährleistet, dass niemand unerwünscht Emails vom Seitenbetreiber erhält.

(2)

Das Abonnement wird auf unbestimmte Zeit geschlossen und kann von beiden Seiten fristlos ohne Angabe von Gründen jederzeit gekündigt werden.

Auf Seiten des Abonnenten genügt hierzu ein Klick auf den Abmeldelink, welcher in jeder Benachrichtigung enthalten ist. Der Seitenbetreiber kann nach eigenem Ermessen einzelne Abonnenten aus dem Verteiler löschen bzw. den Dienst komplett einstellen. Eine Benachrichtigung über die Löschung / Einstellung muss nicht erfolgen. Es ergeben sich hieraus beiderseits keine Ansprüche.

(3)

Dieser kostenlose Service wird durch Werbung finanziert. Der Abonnent erklärt sich damit einverstanden, dass in den Benachrichtigungsmails Hinweise auf weitere Angebote, auch von Fremdanbietern, enthalten sein können. Darüber hinaus stimmt der Abonnent dem Empfang des separaten Newsletters der Wetterleitstelle zu, in welchem wir dem Abonnenten spezielle und interessante Angebote unterbreiten.

Die Kündigung des Newsletters kann jederzeit ohne Angabe von Gründen über den im Newsletter enthaltenen Link erfolgen. Hierdurch werden automatisch alle anderen Benachrichtigungen für diese Emailadresse gelöscht.

§ 4 Haftung

(1)

Der Seitenbetreiber versendet die Wetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes mit größtmöglicher Sorgfalt. Der Seitenbetreiber übernimmt keine Gewähr oder Haftung für die bereit gestellten Wetterinformationen, da die Wettervorhersagen grundsätzlich nur Prognosen und keine verbindlichen Angaben enthalten.

(2)

Der Seitenbetreiber hat keinen Einfluss auf die Übertragung der zum Empfänger und übernimmt keine Haftung und Garantie für die Verfügbarkeit, die Rechtzeitigkeit, die Richtigkeit und die Vollständigkeit der Warnungen und Benachrichtigungen.

(3) Die Datenkommunikation über das Internet kann nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht fehlerfrei und/oder jederzeit verfügbar gewährleistet werden. Der Seitenbetreiber haftet insoweit weder für die ständige noch ununterbrochene Verfügbarkeit der Webseite und der dort angebotenen Dienstleistung.

§ 5 Rechtswahl, Erfüllungsort, Gerichtsstand

(1)

Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss UN-Rechts. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur, soweit hierdurch der durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates des gewöhnlichen Aufenthaltes des Verbrauchers gewährte Schutz nicht entzogen wird (Günstigkeitsprinzip).

(2)

Erfüllungsort für alle Leistungen aus den mit dem Seitenbetreiber bestehenden Geschäftsbeziehungen sowie Gerichtsstand ist Sitz des Seitenbetreibers, soweit der Vertragspartner nicht Verbraucher, sondern Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist.

Dasselbe gilt, wenn der Vertragspartner keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder der EU hat oder der Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. Die Befugnis, auch das Gericht an einem anderen gesetzlichen Gerichtsstand anzurufen, bleibt hiervon unberührt.

§ 6 Änderung der AGB

Der Seitenbetreiber behält sich vor, diese AGB jederzeit und ohne Nennung von Gründen zu ändern. Die geänderten Bedingungen werden dem Nutzer per E-Mail spätestens zwei Wochen vor ihrem Inkrafttreten zugesendet. Widerspricht der Empfänger der Geltung der neuen AGB nicht innerhalb von zwei Wochen nach Empfang der E-Mail, gelten die geänderten AGB als angenommen. Der Seitenbetreiber wird in der E-Mail, die die geänderten Bedingungen enthält, auf die Bedeutung dieser Zweiwochenfrist gesondert hinweisen.