Wetter für Deutschland heute


Ausgabedatum: 01.05.2018 23:08 Uhr: In der Nacht zum Sonntag im Nordosten teils kräftiger Schneefall mit verbreiteter Glätte, im Süden und Westen oberhalb 800 bis 1000 m etwas Schnee. An der Ostsee starke bis stürmische Böen.In der Nacht zum Sonntag im Nordosten weitere, teils auch kräftige Schneeregen- und Schneefälle. Gebietsweise 10 bis 15 cm Neuschnee. Sonst wechselnd bis stark bewölkt mit Regenschauern, im Süden und Westen oberhalb von 800 bis 1000 m als Schnee. Tiefsttemperaturen +5 bis -2 Grad, bevorzugt in den Neuschneegebieten verbreitete Glättegefahr. An der Ostsee lebhafter, auf Nord drehender Wind.Sonntagfrüh und am Vormittag im Nordosten Schnee oder Schneeregen, vom Emsland bis zur Lausitz meist trocken. In großen Teilen des Westens und Südens einzelne Schauer. Tagsüber im Nordosten weitere Schneefälle, sonst häufiger Schauer oder kurze Gewitter. Wahrscheinlich nur im Nordwesten meist trocken.
Im höheren Bergland Schnee oder Schneeregen. Dabei böiger Nordwest- bis Westwind, im Süden und Osten mit starken bis stürmischen Böen.

Bei Schauern Sturmböen nicht ausgeschlossen. Höchsttemperatur 2 bis 7, im Westen und Süden 7 bis 11 Grad.In der Nacht zum Montag in Vorpommern und an den Alpen zunächst noch Schneefall, allmählich nachlassend. Sonst teils stärker bewölkt, teils klar. Unter Wolken meist frostfrei, sonst Frost zwischen 0 und -5 Grad und Glättegefahr.
Wetter für Deutschland morgen


Ausgabedatum: 01.05.2018 23:08 Uhr:

Am Ostermontag im Süden sowie an der Ostsee heiter, in Richtung Alpen längerer Sonnenschein. Sonst wechselnd bis stark bewölkt, aber zunächst trocken. Später im Westen und Nordwesten mehr Wolken und vereinzelt Regen. Höchstwerte zwischen 11 und 16, im Norden und Nordosten 7 bis 11 Grad. An der See nur um 5 Grad, an Ober- und Hochrhein örtlich bis 17 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus Ost bis Südost. An den Alpen zunehmend föhnig. In der Nacht zum Dienstag im Norden und Westen vereinzelt, zur Küste hin zeitweise Regen, sonst teils wolkig, im äußersten Südosten klar. Abkühlung auf 9 bis 3 Grad, an den Alpen leichter Frost.
Wetter für Deutschland übermorgen
Ausgabedatum: 01.05.2018 23:08 Uhr:

Am Dienstag im Norden und Westen und später auch im Südwesten gelegentlich Regen und zwischendurch Wolkenlücken. In Küstennähe kaum Sonne und häufiger Regen.
Im Südosten und Osten länger sonnig und durchweg trocken. Höchstwerte zwischen 16 und 22, ganz im Norden und Nordosten zwischen 9 Grad an der See und 11 bis 15 Grad etwas landeinwärts. Meist mäßiger Wind aus Süd bis Südwest, im Westen und im Bergland mit starken Böen. An den Alpen Föhn mit Sturmböen auf Berggipfeln. In der Nacht zum Mittwoch im Norden und Westen dicht bewölkt und etwas Regen.
Im Südosten noch locker bewölkt und trocken. Tiefstwerte zwischen 10 und 3 Grad.
Wetter für Deutschland in 3 Tagen
Ausgabedatum: 01.05.2018 23:08 Uhr:

Am Mittwoch überwiegend stark bewölkt und schauerartige Regen, örtlich kurze Gewitter.
Im Südosten anfangs noch sonnig, später auch dort öfter Schauer. Höchstwerte um 12 Grad an den Küsten, sonst 14 bis 20 Grad. Meist mäßiger Wind aus Süd bis Südwest, vor allem im Westen und im Bergland teils stark böig auffrischend. An den Alpen zunächst Föhn, im Laufe des Nachmittags zusammenbrechend.In der Nacht zum Donnerstag vor allem im Südosten und Osten schauerartig verstärkter Regen, an den Alpen auch länger andauernd, sonst nur vereinzelt Schauer und Auflockerungen. Tiefstwerte 8 bis 3 Grad.
Langfrist-Wettervorhersage für Deutschland

10-Tage-Vorhersage für Deutschland

von Sonntag, 29.04.2018 bis Sonntag, 06.05.2018
ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale Offenbach
am Donnerstag, 26.04.2018, 13:48 Uhr


Wechselhaft, dabei anfangs warm, ab Montag frischer.

Vorhersage für Deutschland bis Donnerstag, 03.05.2018,

Am Sonntag im Osten und Nordosten anfangs etwas Regen. Anschließend in weiten Landesteilen heiter bis wolkig, im Südosten auch länger sonnig und nur geringe Schauer- bzw. Gewitterneigung. Im Westen dagegen wechselnd bis stark bewölkt mit teils gewittrigen Regenfällen. Höchstwerte im Norden 16 bis 21 Grad, an Küstenabschnitten mit auflandigem Wind etwas kühler. Im übrigen Deutschland Erwärmung auf 20 bis 25 Grad, im südöstlichen Bayern mit Föhntendenz bis zu 28 Grad. Im Westen und Südwesten auch abseits von Gewittern zeitweise auffrischender aus östlichen Richtungen Wind, sonst überwiegend schwachwindig. In den Alpen Südföhn mit Sturmböen auf den Gipfeln. In der Nacht zum Montag in der Westhälfte vielerorts teils kräftige gewittrige Regenfälle. Nach Osten zu überwiegend gering bewölkt oder klar. Abkühlung auf 13 bis 6 Grad. Am Montag in den östlichen Landesteilen sowie im Südosten zunächst noch sonnige Abschnitte und Erwärmung auf 20 bis 25 Grad. Später von Westen her wolkiger mit Schauern und einzelnen, teils kräftigen Gewittern. In den übrigen Regionen unterschiedlich bewölkt, einzelne Schauer. Im Norden anfangs bedeckt und gebietsweise kräftiger Regen, im Tagesverlauf nachlassend. Höchstwerte nur noch 13 bis 20 Grad. Auch abseits von Gewittern mitunter böig auffrischender, besonders nach Westen hin in Böen steifer bis stürmischer und auf Südwest drehender Wind. In der Nacht zum Dienstag ("Tanz in den Mai") im Süden und Südosten zeitweise noch etwas Regen. Auch im Nordwesten später einzelne Schauer. Dazwischen teils wolkig, teils klar und trocken. Tiefstwerte 3 bis 10 Grad. Im Westen und Nordwesten noch recht windig. Am Dienstag heiter bis wolkig, an den Alpen einzelne Schauer. Nach Norden und Nordwesten zu allgemein stärker bewölkt mit Schauern und kurzen Gewittern, dazwischen auch mal ein paar Lücken. Zwischen 12 Grad im äußersten Norden und punktuell 20 Grad im Osten und Südosten. Im Norden anfangs noch mäßiger bis frischer, in Böen steifer bis stürmischer Südwestwind, im Süden schwachwindig. In der Nacht zum Mittwoch Temperaturrückgang auf 8 bis 1 Grad, stellenweise Gefahr von leichtem Frost in Bodennähe. Am Mittwoch und Donnerstag heiter bis wolkig und im Großen und Ganzen trocken. Einzelne Schauer am ehesten an der Nordsee sowie an den Alpen. Allmählich wieder etwas wärmer, Höchstwerte am Donnerstag zwischen 14 und 22 Grad. Überwiegend schwachwindig. Nachts Abkühlung auf 10 bis 3 Grad.

Trendprognose für Deutschland,
von Freitag, 04.05.2018 bis Sonntag, 06.05.2018,


Wahrscheinlich Hochdruckeinfluss, dabei noch etwas wärmer.

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Jens Hoffmann