Wetter für Deutschland heute


Wetter heute Bei längerem Aufklaren im Süden lokal Frost in Bodennähe. An der Nordsee lokal Nebel, dabei böiger Wind.

Am Tage im Nordosten auflebender Wind. Heute fällt im Norden aus starker Bewölkung zeitweise Regen.
Im Süden bleibt es bei teils längerem Sonnenschein weitgehend trocken. Die Temperatur steigt auf 15 bis 22 Grad, im Norden sowie im höheren Bergland nur auf 9 bis 15 Grad. Der Wind weht im Süden schwach, sonst mäßig, zwischen Ostsee und Erzgebirge teils auch stark böig aus Südwest bis West. In exponierten Hochlagen der Mittelgebirge können stürmische Böen, auf dem Brocken Sturmböen aus West auftreten. In der Nacht zum Donnerstag überwiegen im Norden und der Mitte die Wolken. Zudem fällt dort gebietsweise Regen, der lokal auch kräftiger sein kann. Südlich des Mains ist es wechselnd bewölkt, teils auch klar und meist trocken. Stellenweise bildet sich Nebel. Dabei sind Tiefstwerte zwischen 11 Grad an Niederrhein und Ems sowie 2 Grad in manchen Alpentälern zu erwarten.
Im Süden kann es bei längerem Aufklaren örtlich Frost in Bodennähe geben. Der Wind aus Südwest lässt nach und ist zum Morgen auch im Nordosten meist schwach.
Wetter für Deutschland morgen


Wetter morgen Am Donnerstag hält sich im Norden und Osten weiterhin dichte Bewölkung, aus der es vor allem am Vormittag gebietsweise regnet. Von der Mosel bis zum Inn scheint hingegen schon am Vormittag die Sonne.

Am Nachmittag geht der Regen im Norden in einzelne Schauer über und die Wolken lockern etwas auf, im Süden und Südwesten bleibt es weiterhin trocken und sonnig.

Bei schwachem Wind aus unterschiedlichen Richtungen werden im Osten um 16 Grad, im Westen um 21 Grad, am Oberrhein örtlich bis 24 Grad erreicht.
Im äußersten Norden und Nordosten liegen die Höchstwerte hingegen nur zwischen 12 und 15 Grad.In der Nacht zum Freitag bleibt es von der Ostsee bis zum Erzgebirge noch vielfach wolkig aber überwiegend trocken. Ansonsten wird es gering bewölkt. Die Temperatur sinkt auf Werte zwischen 10 Grad am Niederrhein und 2 Grad an den Alpen. Dort ist lokal Frost in Bodennähe möglich. Der Wind weht schwach aus südlichen Richtungen.
Wetter für Deutschland übermorgen
Wetter übermorgen Am Freitag scheint verbreitet die Sonne. Nur im Norden ziehen dichtere Schleierwolken durch.

Am Nachmittag bilden sich bevorzugt in den westlichen Mittelgebirgen Quellwolken. Dann sind dort vereinzelt Schauer oder Gewitter möglich. Die Höchstwerte liegen zwischen 17 und 24 Grad, am Oberrhein sind örtlich 25 Grad möglich. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südost bis Südwest.In der Nacht zum Samstag gibt es in der Westhälfte Schauer, vereinzelt auch Gewitter. Nach Osten zu bleibt es aufgelockert bis gering bewölkt. Die Tiefstwerte liegen zwischen 10 und 4 Grad, in manchen Alpentälern auch darunter. Der Wind weht schwach, im Küstenumfeld der Nordsee frisch aus Südwest.
Wetter für Deutschland in 3 Tagen
Wetter in 3 Tagen Am Samstag scheint im Südosten und Osten noch längere Zeit die Sonne. Ansonsten gibt es einzelne Schauer und kurze Gewitter, die am Nachmittag und Abend auch auf den Südosten übergreifen und dort etwas kräftiger ausfallen können. Die Temperaturen steigen auf 13 bis 18 Grad, im Süden und Osten nochmals auf 17 bis 22 Grad. Der Wind weht in Böen mäßig, in Gewitternähe auch stark aus Südwest.In der Nacht zum Sonntag klingen die Schauer allmählich ab, lediglich im Südosten regnet es noch längere Zeit. Die Tiefstwerte liegen zwischen 8 und 2 Grad. Der Wind kommt aus Südwest und ist meist schwach.
Langfrist-Wettervorhersage für Deutschland
Freitag, 31.03.2017 bis Freitag, 07.04.2017 ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale Offenbach am Dienstag, 28.03.2017, 12:47 Uhr:
Freitag meist freundlich und außergewöhnlich mild bis warm.

Am Wochenende vorübergehend unbeständiger, einzelne Gewitter möglich und kühler. Vorhersage für Deutschland bis Dienstag, 04.04.2017,

Am Freitag ist es im Nordosten sowie an den Küsten wolkig, sonst scheint zunächst verbreitet die Sonne.

Am Nachmittag ziehen im Westen mehr Wolken auf und am Abend sind im äußersten Westen einzelne Schauer oder ein kurzes Gewitter möglich. In den übrigen Gebieten verläuft der Tag allgemein trocken. Die Temperaturen steigen auf sehr milde bis warme 17 bis 25 Grad, mit den höchsten Werten am Oberrhein. Nur im äußersten Norden, vor allem an den Küsten, bleibt es kühler. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südost bis Südwest. In der Nacht zum Samstag gibt es in der Westhälfte weitere Schauer, vereinzelt auch Gewitter. Nach Osten zu bleibt es aufgelockert bis gering bewölkt. Die Tiefstwerte liegen zwischen 10 und 4 Grad, in manchen Alpentälern auch darunter. Der Wind
weht schwach, im Küstenumfeld der Nordsee frisch aus Südwest.

Am Samstag scheint im Süden und Osten noch länger die Sonne. Ansonsten gibt es einzelne Schauer und kurze Gewitter, die am Nachmittag und Abend auch auf den Südosten übergreifen und dort etwas kräftiger ausfallen können. Die Temperaturen steigen auf 13 bis 18 Grad, im Süden und Osten nochmals auf 17 bis 22 Grad. Der Wind weht in Böen mäßig, in Gewitternähe auch stark bis stürmisch aus Südwest. Nachts klingen die Schauer wieder ab, lediglich im Südosten regnet es noch etwas längere Zeit. Die Tiefstwerte liegen zwischen 8 und 2 Grad.

Am Sonntag ist es wechselnd bewölkt und im Tagesverlauf entwickeln sich einzelne Schauer, vereinzelt auch kurze Gewitter. Die Temperatur erreicht Höchstwerte zwischen 13 und 18 Grad, an den Küsten bleibt es etwas kühler. Der Wind weht schwach, in Böen in Schauernähe frisch bis stark aus West bis Südwest. Nachts klingen die Schauer rasch ab und der Himmel klart gebietsweise
auf, lediglich an den Alpen fällt anfangs noch etwas Regen. Die Temperatur sinkt auf 7 bis 0 Grad, in ungünstigen Lagen kann es leichten Frost geben.

Am Montag und Dienstag kann es vor allem an den Küsten und in der Südhälfte im Tagesverlauf jeweils vereinzelt Schauer geben. Ansonsten wechseln sich Sonne und lockere Wolkenfelder ab, meist bleibt es trocken. Die Höchstwerte liegen zwischen 13 und 18 Grad, an den Küsten bleibt es etwas kühler. Dazu weht nur schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen. Nachts kühlt es auf 7 bis 0 Grad ab, in ungünstigen Lagen kann es bei klarem Himmel leichten Frost geben. Trendprognose für Deutschland, von Mittwoch, 05.04.2017 bis Freitag, 07.04.2017, Mittwoch bis Freitag teils sonnig, teils locker bewölkt, meistens trocken. Insgesamt wenig Temperaturänderung, nachts in ungünstigen Lagen bei klarem Himmel leichter Frost möglich. Auf Ost drehender und etwas auffrischender Wind. Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Jens Winninghoff